Schlagwort-Archive: Brot

„Backstage“…was ich schon immer über Triebmittel wissen wollte…

Gibt es etwas Deprimierenderes als einen Kuchen, der flach wie eine Flunder bleibt, obwohl wir erwarten, dass er schön aufgeht, locker und fluffig wird? Und wenn das Ganze dann auch noch „seifig“ schmeckt, oder fies auf der Zunge „bizzelt“, ja dann… haben wir definitiv etwas falsch gemacht. Die Dosierung der „Triebmittel“ oder besser Backtriebmittel ist eine Wissenschaft für sich. Was ist der Unterschied zwischen Backnatron, Backpulver, Weinstein-Backpulver, Hirschhornsalz, Pottasche ? Gibt es weitere „Pülverchen“, die ähnlich treibende Kräfte besitzen (Hefe und Sauerteig mal ausgenommen)? Tja, letztlich kommen wir um den Einsatz dieser Mittel nicht umhin, ein kurzer Blick in den Chemiebaukasten kann also nicht schaden. Ich beschränke mich auf das Nötigste, alle Diplomchemiker (besonders einer aus unserer Familie…) mögen mir eventuelle Fehler verzeihen und mir schreiben…. „Backstage“…was ich schon immer über Triebmittel wissen wollte… weiterlesen

Honig-Olivenöl-Brot

Die Deutschen sind wieder Weltmeister – in einer ungewöhnlichen Disziplin: Im Honigschlecken, pardon, -konsumieren. Laut Statistik verbraucht jeder Deutsche etwa 1,1 kg Honig pro Jahr, mehr als jeder andere Mensch weltweit. So viel, dass Dreiviertel des Honigs importiert werden muss, um unsere Honig-Lust zu stillen.

Die Frage, die mich beschäftigt: Wo schmieren wir uns den süßen Saft hin oder drauf? Nun, ich habe vielleicht des Rätsels Lösung, denn neulich bot sich mir folgendes Szenario: 15 Uhr, ich betrete abgekämpft und in der Hoffnung auf  Entspannung die Damen-Sauna, und wo gerate ich hinein? Honig-Olivenöl-Brot weiterlesen

Focaccia mit Rosmarin oder Walnüssen

Schon wieder Hefeteig-Rezept, aber mit Kartoffeln. Wer nicht weiß, wie man mit der „Diva“ Hefeteig umgeht, möge den Artikel dazu vor dem Backen bitte durchlesen. Heute gibt es eine pikante italienische Variante: Focaccia (Mehrzahl: Focacce)

Rezept-kartoffel-focaccia-mit-rosmarin-und-walnussen-Hefeteig

Sie stammt aus Ligurien und die Menschen dort essen sie bereits zum Frühstück, als Imbiss zwischendurch oder als mundgerechte Häppchen zum Aperitif.  Obwohl sie an eine Pizza erinnert, gibt es wesentliche Unterschiede: Focaccia mit Rosmarin oder Walnüssen weiterlesen