Archiv der Kategorie: Obst & Gemüse

Mediterrane Ostertorte mit Blätterteig, Ricotta, Spinat und Mandeln

Ostern kann kommen … diese pikante Ostertorte passt perfekt zu einem schönen Ostermenü, z. B. mit einem Salat als Hauptgericht oder auch als Beilage zu einem schönen Lammrücken. Sie lässt sich gut vorbereiten und schmeckt auch am nächsten Tag noch sehr lecker – sollte noch etwas davon übrig bleiben.
Mediterrane Ostertorte mit Blätterteig, Ricotta, Spinat und Mandeln weiterlesen

Es muss nicht immer „Hollandaise“ sein: Spargel mediterran

Die Spargelsaison hat begonnen. Auch wenn ich Klassiker generell schätze – bei Spargel mache ich eine Ausnahme. Ich esse ihn am liebsten „italian style“, mit Parma-Schinken, kleinen, neuen Kartoffeln, Olivenöl, frisch geriebenem Parmesan und einer Prise Pfeffer. Als Alternative zu Parmaschinken eignet sich auch Pastrami hervorragend. Es muss nicht immer „Hollandaise“ sein: Spargel mediterran weiterlesen

Crème Brulée aus Pastinaken

Pestnache, Hammelkarotte, Moor- oder Germanenwurzel – so wird der Pastinak auch genannt. Nicht nur Schafe finden ihn lecker, auch auf unserem Speiseplan steht er mittlerweile wieder, oft als Püree oder auch roh geraspelt als Salat. Der Pastinak sieht der Petersilie ähnlich, schmeckt aber milder und süßlicher. Crème Brulée aus Pastinaken weiterlesen

Italienische Ostertorte mit Spinat und Ricotta

Die Zutaten waren schon eingekauft und eigentlich wollte ich  „Strangolapreti“ zubereiten, italienische „Pfaffenwürger“,  kleine Klößchen aus Spinat, Ricotta und Weißbrot. Sie sollen der Legende nach den einen oder anderen (gefräßigen) Geistlichen so zum Schlingen verleitet haben, dass meist Würgen die Folge war, daher der Name…Italienische-Ostertorte-mit-Spinat-Und-RicottaBeim Stöben in meinen italienischen Kochbüchern fand ich dann aber ein Rezept für eine „Torta Pasqualina“ (Ostertorte) und für  „Scarpazzone Lombardo“… tja, und da ich mich nicht für eins entscheiden konnte, habe ich ein bisschen von allem in folgendem Gericht verarbeitet. Italienische Ostertorte mit Spinat und Ricotta weiterlesen

Kartoffel-Champignon-Pflaumen-Torte

„Mit der Kartoffel ist es wie mit guten Beziehungen: Vertraut, aber nie langweilig.“ 

Der Spruch könnte von mir sein, denn ich bin eine bekennende Kartoffel-Liebhaberin. Von der guten Pellkartoffel mit Quark oder gesalzener Butter bis zu extravaganten Kreationen wie beispielsweise einer Vichyssoise mit Rosenblättern (ein französisches Kartoffel-Süppchen, das schaumig und kalt serviert wird) – ich esse Kartoffeln für mein Leben gern.
Kartoffel-Champignon-Pflaumen-Torte-Rezept-1-IMG_5775Das folgende Rezept ist eigentlich eines für ein Reste-Essen, zumindest auf den ersten Blick. Die Kombination der erdigen Knolle mit frischem Thymian, Pilzen und in Zwetschgenschnaps getränkten Pflaumen gibt dem Gericht jedoch die nötige Raffinesse, so dass die Torte durchaus als feines Hauptgericht serviert werden kann. Dann passt dazu z. B. ein Feldsalat mit Walnüssen und Parmesan-Spänen. Sie eignet sich aber auch als Beilage, z. B. zu Lamm oder Rind, am besten in Begleitung einer dunklen, schweren Soße und mit einem guten Rotwein.

Kartoffel-Champignon-Pflaumen-Torte weiterlesen

Müsli in Meran

Ich konnte nicht widerstehen: Die große Müsli-Parade zum Frühstück in unserem Meraner Lieblingsquartier, dem Ottmanngut, musste fotografiert werden. Jeden Tag gab es eine neue Variation, schön anzuschauen und vor allem so lecker, dass auch mein Mann täglich brav sein Müsli gegessen hat.

Muesli-Heidelbeere-Apfel-OttmanngutBesondere Geheimnisse stecken eigentlich nicht in der Zubereitung von Müsli, aber dennoch hier ein paar Anregungen.

Müsli in Meran weiterlesen

Gegrillt und gepfeffert: Wassermelone mit Manouri

Zugegeben, ein ungewöhnliches Rezept. Gegrillte Ananas kenne ich, aber Melone? Es funktioniert tatsächlich und die fruchtige Süße der Melone harmoniert perfekt  mit dem milden, cremigen Manouri, einem Käse aus Schafs-Molke. Kennengelernt habe ich diese Vorspeise/ Beilage bei einem klasse Grillabend von Katja & Guido. Abgerundet oder eher aufgepeppt wird das Ganze durch eine gute Prise schwarzen Pfeffer, ich habe Langen Pfeffer (piper longum) benutzt. Gegrillt und gepfeffert: Wassermelone mit Manouri weiterlesen

Pak Choi mit Scampi

Pak Choi – der „Chinesische Senfkohl“ hatte heute Premiere in meiner Küche.  Obwohl er der Kohl-Familie entstammt und mit dem China-Kohl verwandt ist, schmeckt er mild und ist zudem auch leichter verdaulich als  Kohl.  Das darin enthaltene Senföl wirkt reinigend und antibiotisch.

Pak-Choi-mit Krabben-Cashewkernen-Echtes-Essen

Die Blätter sind zart und  haben eine leicht bittere Note. Sie können roh als Salat verzehrt werden. Besonders lecker schmeckt Pak-Choi aber gedämpft oder kurz im Wok  angebraten. Die reißfesten Blätter eignen sich auch gut zum Einwickeln, etwa für Rouladen.
Mein Gericht ist eine schnelle, asiatisch angehauchte Variante. Ich habe dafür Mini-Pak-Choi verwendet, der besonders zart und mild ist.
Pak Choi mit Scampi weiterlesen

Menü: „Sechs zum Essen“

Am letzten Wochenende war „SECHS ZUM ESSEN“ angesagt: Wie im gleichnamigen Tatort (für mich als Fan des Genres übrigens eine der besten Tatort-Folgen schlechthin), trafen wir uns zu sechst zum gemeinsamen Kochen und Essen. Während im Krimi die erotischen Sehnsüchte der Beteiligten im Mittelpunkt stehen, ist unser Ansinnen stets der kulinarische Genuss: Leckeres Essen mit Freunden, bei gutem Wein und inspirierenden Gesprächen – es gibt (fast) nichts Schöneres….
Ich fand die Komposition unseres Menüs diesmal besonders gelungen und deshalb stelle ich die einzelnen Gerichte hier vor – zur Inspiration und zum Nachkochen. Menü: „Sechs zum Essen“ weiterlesen