Pflaumenkuchen mit Orangen-Rosmarin-Mandel-Crumble

Pflaumenkuchen mit Orangen-Rosmarin-Crumble

Genau genommen ist es ein Zwetschgenkuchen, aber die Zwetschge ist ja auch nur eine Unterart der Pflaume. Zwetschgen erkennt  man Pflaumenkuchen mit Orangen-Rosmarin-Mandel-Crumbleübrigens an ihrer länglichen Form und den spitz zulaufenden Enden. Ihr Fruchtfleisch ist fest und fleischig, deshalb eignen sie sich auch besser zum Backen als Pflaumen, die größer und rundlich sind und eine markante „Bauchnaht“, eine Kerbe, aufweisen. Sie sind oft sehr saftig und ihre Konsistenz weicher und lockerer als die der Zwetschge.

Ob nun Zwetschgen, Pflaumen oder „Pelsen“, wie die Früchte in meinem Siebenbürger Dialekt heißen, sie sind für mich die Herbstboten schlechthin und lassen sich hervorragend sowohl süß als auch pikant zubereiten. Mein erster Zwetschgenkuchen in diesem Jahr kombiniert die Früchte mit  Nüssen, Rosmarin und gezuckerter Orangenschale.

Zutaten (für eine runde Form mit 26-28 cm Durchmesser):
Pflaumenkuchen mit Orangen-Rosmarin-Mandel-CrumbleMürbeteig: 300 g Mehl, 200 g Butter, 100 g Zucker, eine Prise Salz. Die Zutaten ergeben mehr Teig als benötigt, das Verhältnis der Zutaten sollte möglichst immer 3:2:1 betragen, Restteig kann problemlos eingefroren werden.

Belag: 25 oder mehr Zwetschgen, entsteint und halbiert.
Crumble/Streusel: 50 g brauner Zucker, 50 g weiche Butter, 50 g Mehl, 50 g gehackte Walnüsse oder Mandeln, eine Prise Salz, einige gehackte Rosmarin-Nadeln, gezuckerte Orangenschale (selbst eingelegt), geht aber auch mit Bio-Orangen-Abrieb.

Pflaumenkuchen mit Orangen-Rosmarin-Mandel-CrumbleZubereitung:
Zuerst den Mürbeteig zubereiten, d. h. die kalten Zutaten schnell verkneten und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank aufbewahren. Die Zutaten für den Crumble mit den Händen zu Streuseln verarbeiten und auch diese kalt stellen. Während der Kühlzeit die Zwetschgen entsteinen und halbieren.

In der Zwischenzeit sollte der Ofen auf 180 Grad vorgeheizt  und die Backform mit Backpapier ausgelegt sein. Dann wird der Mürbeteig in  Form gewalkt, am besten zwischen Frischhaltefolie.  Der Boden sollte nicht zu dick sein, etwa einen halben Zentimeter. Die Zwetschgen werden einfach mit der Schnittseite nach oben auf den Teig gelegt, leicht angedrückt und die Streusel darüber gestreut. Dann ab in den Backofen damit und nach etwa 40 Minuten sollte der Kuchen fertig sein. Ob mit oder ohne Schlagsahne –  lauwarm genossen ist er ein Gedicht.

Wem die Kombination: Orange-Rosmarin zu gewagt ist, der lässt die Rosmarin-Nadeln weg und nimmt statt dessen etwas Zimt.

 

5 Kommentare zu “Pflaumenkuchen mit Orangen-Rosmarin-Crumble”

  1. Orangenschale und Rosmarin an Pflaumenkuchen, das klingt so spannend, das möchte ich mal probieren. Geht wohl erst im nächsten Jahr. Als ich in Urlaub war, wurden alle meine Zwetschgen geklaut, von 2 Bäumen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s