lachs-mariniert-perfekt

Roh marinierter Lachs auf Kartoffel-Carpaccio von Stephen

Stephen hat diese Vorspeise bei „Sechs zum Essen“ zubereitet. Ihm beim Kochen zuzusehen ist (mir) immer wieder ein besonderes Vergnügen. Sein hingebungsvoller,  ja beinahe zärtlicher Umgang mit Lebensmitteln zeigt den wahren Genießer. Da könnte frau sich fast wünschen, „Lachs in seinen Händen“ zu sein…. Das Ergebnis war jedenfalls sensationell – „mouth-watering“.

Lachs-Vinaigrette-1

Zutaten für 6 Personen:550 g Lachs in Sushi-Qualität, 1 saftige Limone, Olivenöl, Wasabi-Paste, Salz, eine Schalotte, eine halbe Stange Stangensellerie, rosa Beeren,
frischen Dill.

Zubereitung (O-Ton Stephen) 
Jetzt habe ich den marinierten Lachs schon bestimmt 10 mal gemacht. Immer war er anders. Auch das Kartoffel-Carpaccio war nie gleich. Wir hatten am Sonntag 550 g Sushi -Lachsfilet, die Stücke etwa die Masse eines Schokoladen-Bruchstücks. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass etwas größere Stücke den Eigengeschmack des Lachses besser zur Geltung bringen. Denn die Marinade ist doch sehr intensiv und übertüncht bei zu beherztem Einsatz leicht den Lachs.

Die Marinade besteht aus dem Saft einer großen saftigen Limone, die Fruchtfleischfasern hatte ich mit dem Messer abgeschnitten und ebenfalls verwendet. Dazu etwa ebenso viel Olivenöl. Ein haselnussgroßer Klecks Wasabi, Salz, der feste Teil einer mitteldicken Schalotte, in feine Scheiben geschnitten, eine gute halbe Stange Stangensellerie, ebenfalls dünn geschnitten und dann nochmals grob gehackt, rosa Beeren, auch Rosenpfeffer genannt (diesmal ganz, sonst zerkleinere ich die Beeren im Mörser. Ist glaub ich besser), Dill, gezupft oder gehackt. Je nach Gusto. Gezupft ist schöner anzuschauen, gehackt macht den gleichmäßigeren Geschmack. Insgesamt entsprach das Volumen der Marinade ungefähr einem Hühnerei. Mit sieben Teelöffeln war es gleichmäßig über dem Lachs verteilt.

Lachs-perfekt

 Die Kartoffeln waren diesmal ein Experiment. Vorher hatte ich sie immer als Rohgeröstete in der Pfanne gemacht. Das hat den Nachteil, dass sie mir meist zu kalt waren. Kein Wunder, in einer großen Pfanne bekommt man auf einmal höchstens 2 Portionen fertig gestellt. Ich fand die Ofenblechvariante nicht schlecht. Glaube aber, dass sie zu lange im Ofen waren. Hätte wahrscheinlich in halber Garzeit (175 C) auch funktioniert.

Die etwa 1 bis 2 mm dicken Scheiben von insgesamt 1,5 großen festkochenden Kartoffeln habe ich vorher mit dem Pinsel beidseitig mit Olivenöl bestrichen und dann gesalzen und gepfeffert. Wichtig: Die Kartoffelscheiben vertragen wirklich viel Salz und Pfeffer. Und es hätten mehr sein können. Das nächste Mal werde ich die Kartoffelscheiben erst kurz kochen/blanchieren. Irgendwann werde ich Euch dann die optimale Behandlungsweise mitteilen können.

IMG_3813 (640x424)

Ach ja, man kann sich die Kartoffelrösterei deutlich erleichtern und einfach Kartoffelchips zum Lachs servieren. Schmeckt auch gut und reduziert die Arbeitszeit ganz drastisch um um gefühlte 70%“

Diese Appetit anregende Vorspeise ist der ideale Einstieg in ein Menü mit vielen Gängen. .

Ein Gedanke zu „Roh marinierter Lachs auf Kartoffel-Carpaccio von Stephen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s