Grießklößchen

Ganz einfach: Grießklößchen

Die Zubereitung von Suppeneinlagen aller Art habe ich bis vor nicht allzu langer Zeit meiner Mutter und meinem Vater (!) überlassen, also kamen die Grießklößchen für die klaren Suppen aus Köln, portionsweise abgepackt. Bei Mama gibt es Rezepte für eine harte und eine weiche Variante, die harten Klößchen haben neben Grieß auch einen Anteil Semmelbrösel, die weichen bestehen nur aus Weichweizengrieß. Ich mag die Harten lieber – doch sie  sind leider  unansehnlicher (gräulich, durch die Semmelbrösel) als ihre weichen Brüder und ich habe  schon Klößchen über den Tisch fliegen sehen…, wenn ihnen mit dem Löffel nicht beizukommen war.
Es musste demnach eine Variante her, die die Vorteile der weichen und der harten Klößchen kombiniert und das Verletzungsrisiko auch für „Mitesser“gering hält. Und hier ist mein Rezept  – getestet und für gut befunden.

Suppeneinlagen-Griesskloesschen
Zutaten:
Zutaten125 ml Milch
20 g Butter
50 g Hartweizengrieß
2 Eigelb

Zubereitung: Die Milch aufkochen, die Butter darin schmelzen, den Grieß und einen halben Teelöffel Salz auf ein Mal dazugeben, den Topf vom Herd nehmen und so lange rühren, bis sich die Masse als Kloß löst und eine weiße Schicht am Topfboden zu sehen ist. Dann die Eigelbe nacheinander einarbeiten. Frische Kräuter (z. B. Persilie) hacken und dazu geben. Mit angefeuchteten Händen kleine „mundgerechte“ Klößchen formen, die angegebenen Zutaten ergeben etwa 25-30 Stück. Wasser zum Kochen bringen, Salz hinzufügen und die Bällchen etwa 15 Minuten sieden bzw. ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel aus dem Salzwasser heben.

Tipp: wem das zu umständlich ist, der kann die Klößchen auch mit einem Esslöffel oder Teelöffel „abstechen“. Ich serviere sie in einer kleinen Schüssel zur Suppe, die Rest-Klößchen kann man im Kühlschrank aufbewahren (1-2 Tage) oder einfrieren. Sie passen nicht nur zu klaren Suppen, auch in meiner „schnellen Tomatensuppe“ sind sie lecker.

3 Kommentare zu „Ganz einfach: Grießklößchen“

  1. Liebe Marie, toll, ich finde den Blog sehr gelungen und unterhaltsam! Glückwunsch zu Deinem „Baby“ und – auf dass es „wäschst und gedeiht“! 🙂 Viele liebe Grüsse, Daggi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s