Balla Mandorla – italienische Mandelbällchen

Ob nun “Balla Mandorla”, “Mandorlini” oder Mandelbällchen – diese kleinen Leckerbissen genieße ich gerne im Vapiano zu einer Tasse Kaffee. Sie sind außen knusprig und innen weich und sehr, sehr “mandelig”. Sie bestehen ja auch fast nur aus Marzipan und gemahlenen Mandeln. Und sie eignen sich auch ganz hervorragend zur “Bestechung” von Handwerkern, wie ich während unserer Bad-Renovierung festgestellt habe… Continue reading Balla Mandorla – italienische Mandelbällchen

Pflaumenkuchen mit Orangen-Rosmarin-Crumble

Genau genommen ist es ein Zwetschgenkuchen, aber die Zwetschge ist ja auch nur eine Unterart der Pflaume. Zwetschgen erkennt  man Pflaumenkuchen mit Orangen-Rosmarin-Mandel-Crumbleübrigens an ihrer länglichen Form und den spitz zulaufenden Enden. Ihr Fruchtfleisch ist fest und fleischig, deshalb eignen sie sich auch besser zum Backen als Pflaumen, die größer und rundlich sind und eine markante “Bauchnaht”, eine Kerbe, aufweisen. Sie sind oft sehr saftig und ihre Konsistenz weicher und lockerer als die der Zwetschge.

Ob nun Zwetschgen, Pflaumen oder “Pelsen”, wie die Früchte in meinem Siebenbürger Dialekt heißen, sie sind für mich die Herbstboten schlechthin und lassen sich hervorragend sowohl süß als auch pikant zubereiten. Mein erster Zwetschgenkuchen in diesem Jahr kombiniert die Früchte mit  Nüssen, Rosmarin und gezuckerter Orangenschale. Continue reading Pflaumenkuchen mit Orangen-Rosmarin-Crumble

Blätterteig-Tarte mit Ziegenkäse und Heidelbeeren

Ich bin eine begeisterte “Teigmacherin”;  ich liebe es zu kneten, zu walken und die richtige Konsistenz des Teiges mit den Händen zu erspüren. Dafür brauche ich Zeit und Muße. Wenn aber Freunde spontan vorbeikommen und schnell etwas Leckeres auf den Tisch muss, ist der fertige Blätterteig ideal.  Continue reading Blätterteig-Tarte mit Ziegenkäse und Heidelbeeren

Müsli in Meran

Ich konnte nicht widerstehen: Die große Müsli-Parade zum Frühstück in unserem Meraner Lieblingsquartier, dem Ottmanngut, musste fotografiert werden. Jeden Tag gab es eine neue Variation, schön anzuschauen und vor allem so lecker, dass auch mein Mann täglich brav sein Müsli gegessen hat.

Muesli-Heidelbeere-Apfel-OttmanngutBesondere Geheimnisse stecken eigentlich nicht in der Zubereitung von Müsli, aber dennoch hier ein paar Anregungen.

Continue reading Müsli in Meran

Weissensee – Ruhe pur

Wer gerne mal völlig abschalten möchte, der ist am Weissensee in Kärnten bestens aufgehoben. Gelegen auf 900 Metern Höhe zwischen Drau- und Gailtal ist die Region ein kleines Paradies für Wanderer, Radler, Schwimmer und Genießer.

Weissensee_Ostende-Schifffahrt-MuellerSeine besondere Ruhe verdankt der Naturpark Weissensee weisen Entscheidungen der Anwohner: Es wurde keine Straße rund um den blau bis türkis schimmernden, elf Kilometer langen See gebaut und es gibt auch keine Motorboote. Elektro-Boote, E-Scooter und E-Bikes finden dafür immer größeren Zuspruch.

Continue reading Weissensee – Ruhe pur

Gegrillt und gepfeffert: Wassermelone mit Manouri

Zugegeben, ein ungewöhnliches Rezept. Gegrillte Ananas kenne ich, aber Melone? Es funktioniert tatsächlich und die fruchtige Süße der Melone harmoniert perfekt  mit dem milden, cremigen Manouri, einem Käse aus Schafs-Molke. Kennengelernt habe ich diese Vorspeise/ Beilage bei einem klasse Grillabend von Katja & Guido. Abgerundet oder eher aufgepeppt wird das Ganze durch eine gute Prise schwarzen Pfeffer, ich habe Langen Pfeffer (piper longum) benutzt. Continue reading Gegrillt und gepfeffert: Wassermelone mit Manouri

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 55 Followern an